Liebe Mitglieder,

nachdem noch immer keine Klarheit in Bezug auf Veranstaltungen besteht sind wir gezwungen die, für Ende Mai geplante, Motorbootausfahrt auch abzusagen. Wir können nicht planen und auch kurzfristig kaum auf irgendwelche Vorgaben unserer Regierung Termine hoffen.

Das Jahr 2020 wird wohl als das „Absage-Jahr“ in die Geschichte des WWRa eingehen. Wir werden jedoch auf die Änderungen der rechtlichen Vorgaben reagieren. Sobald wir wieder Planungssicherheit für die Durchführung von Veranstaltungen bekommen, werden wir uns an die Arbeit machen um für die Restsaison noch die eine oder andere Veranstaltung, sei es gesellschaftlicher oder sportlicher Art, zu realisieren. Es wird sicher noch was möglich sein, aber wir müssen abwarten.

Vordringliste Arbeit ist die Lobbyarbeit um „Freiluftsport“ in vielen Bereichen zu ermöglichen. Sportarten, in denen Einzelpersonen, Zweierteams oder Familien an der frischen Luft sich betätigen können, müssen schnellst möglich machbar werden. Sport ist einer der Wege zu einer guten Gesundheit. Täglicher Kontakt mit Vereinen, Verbänden, Landes- , Kreis- und Kommunalpolitik ist notwendig ( das erfodert im Moment sehr viel Zeit ) um Bewegung in die Situation zu bekommen. Nur wenn wir den Druck an breiter Front, und über viele Sportarten hinweg, entwicklen und aufrecht erhalten, kommen wir weiter. Der Teufel weiß warum die Regierung in Stuttgart den Beschluß der Sportministerkonferenz vom 28.4.2020 nicht umsetzen will. Dort steht eindeutig daß der „Freiluftsport“ unter Einhaltung der notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen schnellst möglich erlaubt werden soll.

Warten wir ab, was das kommen wird

Viele Grüße

Ihr Helmut Eisler

Unsere Kontaktdaten

Wassersportclub Wäschbruck Radolfzell e.V.

Karl-Wolf-Str. 27
78315 Radolfzell

Sie haben Fragen?

Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie den Schlüssel aus.